Ball-Impressionen 2018

Zur Bildergalerie Hamburger Presseball 2018.

Hamburger Presseball 2018

Der Hamburger Presseball platzte auch in seiner 69. Ausgabe aus allen Nähten: Rund 800 Gäste feierten den Hamburger Presseball in den voll besetzten Sälen des Hotel Atlantic Kempinski ein rauschendes Fest in großer Garderobe. Die Traditionsveranstaltung der Medien war seit Monaten ausgebucht. Und es gab noch eine Warteliste mit mehr als 200 ballfreudigen Interessenten.

Als Stargast traten Y’AKOTO & Band auf und sorgten mit souligen Songs für Gänsehautstimmung im Großen Festsaal. Ein weiterer Höhepunkt des Abends war der Einzug der Debütanten. Auch in diesem Jahr war der Presseball wieder klimaneutral, bei Organisation und Durchführung wurde höchster Wert auf Umweltschutz gelegt. So kamen zum Beispiel beim Buffet Produkte aus der Region zum Einsatz.

Der Presseball ist ein glanzvolles Ereignis und zum gesellschaftlichen Höhepunkt der Hamburger Ballsaison geworden; auf diesem gesellschaftlichen Parkett muss man dabei sein. Die große Unterstützung durch die Wirtschaft ist besonders erfreulich. Zu den Förderern des Balls auf Unternehmensseite zählten unter anderem Asklepios-Kliniken, Vattenfall, Holsten-Brauerei, Reemtsma, Hamburg@work und die Deutsche Post. 

Durch den Abend führte bereits zum zweiten Mal Fernsehmoderator Yared Dibaba. Der Erich-Klabunde-Preis des Deutschen Journalisten-Verbandes ging in diesem Jahr an Kristina Läsker, Chefin vom Dienst bei Spiegel Online, für ihren Artikel „Vaterlandslose Gesellen“. Die Autorin beschreibt, wie einige Reeder, die einst als Stützen und der Stolz der Hamburger Gesellschaft galten, ihre Firmen in den Ruin trieben. Dadurch war Hamburg – gemeinsam mit Schleswig-Holstein - gezwungen, die landeseigene HSH Nordbank vorm Kentern zu bewahren; sie hatte viel zu viele Schiffe finanziert.
Die Laudatio hielt Fernsehjournalist und Jury-Mitglied Hans-Jürgen Börner.

Auch Hamburgs Wirtschaft war wieder gut vertreten: Führungskräfte von AIDA Cruises, Asklepios, BMW, Carlsberg, fischerAppelt, Hapag Lloyd, Haspa, Wall, Reemtsma, und Vattenfall waren dabei.

Großartig bestückt war zudem die Tombola, die aufgrund der über 400 Preise und hochwertigen Hauptgewinne für einen schnellen Ausverkauf der Lose gesorgt hat.

Wir freuen uns sehr über diesen großen Erfolg und auf einen erneut fulminanten Hamburger Presseball in 2019.