Der Hamburger Presseball

Nach dem großen Erfolg des 67. Hamburger Presseballs 2016 mit einer einhellig positiven Medien- und Gästeresonanz war auch der Ball im Januar 2017 wieder ein glanzvoller Bal Classique. Der ungebremste Zuspruch signalisiert, dass der Presseball die festliche Nummer Eins der Hansestadt ist. Seit vielen Jahren ausgebucht, kontinuierlich steigendes Sponsoreninteresse und lobende Berichterstattung durch die Kollegen – schönere Komplimente kann es nicht geben.

Wie schon in der Vergangenheit war auch der Presseball 2017 erneut eine ressourcenschonende und klimaneutrale Veranstaltung. Auf Empfehlung der Agentur Delphis Dialog Eventmarketing achten die Gastgeber bei der Durchführung des Balls darauf, zahlreiche umweltschonende Maßnahmen umzusetzen. In allen Bereichen – Menü, Technik, Drucksachen und Ausstattung. Unvermeidbare CO2-Restemissionen wurden durch den Erwerb von Umweltzertifikaten kompensiert. Damit ist der Presseball klimaneutral gestellt.

Für einen guten Zweck

Beim gemeinnützigen Presseball steht traditionell die gute Sache im Mittelpunkt. Der gesamte Erlös der Tombola fließt in die journalistische Ausbildungsförderung und unterstützt in Not geratene Kollegen und deren Angehörige. Insgesamt hat die Stiftung hierfür über die Jahre 1,3 Millionen Euro ausgeschüttet.

Eintrittskarten zum Hamburger Presseball sind nicht auf dem freien Markt erhältlich. Die Gästeliste stellt die Stiftung der Hamburger Presse als Veranstalter zusammen. Eingeladen werden Journalisten und Medienmacher sowie die wichtigsten Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Sport.